Das Falkenrott von 1971

Das Falkenrott wurde am 5. Juni 1971 von damals 12 Jugendlichen im Alter von 14-16 Jahren in Schwalenberg gegründet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten  wurde es bald eine feste Gemeinschaft , die auch außerhalb der offiziellen Veranstaltungen der Schützengesellschaft viele Ausflüge und kleinere Feiern unternimmt.

Außer durch die Mitarbeit im Schützenverein zeichnete sich das Falkenrott in jungen Jahren durch kommunale Initiativen aus, die es teils selbst ins Leben rief, teils tatkräftig unterstützte, so z.B. den Bau des Trimmpfades oder die Rosenpflanzungen am Burgberg. Jetzt hat das Falkenrott eine Mitgliedsstärke von 30 Schützen, davon sind noch  9 Gründungsmitglieder aktiv, sowie 2 Ehrenmitglieder. Das Falkenrott kann nicht nur Schwalenberger Bürger vorweisen. Mitglieder des Falkenrottes kommen heute auch aus Detmold, Falkensee (Berlin), Osnabrück, Rischenau und Istrup.

In den 33 Jahren stellte das Falkenrott fünfmal den Schützenkönig mit Königsoffizieren. 1980/81 Erich Koch, Königsoffiziere Heinz Begemann und Theo van Iterson 1982/83 König Lothar Müller, Königsoffiziere Uwe Franzke, Rainer Fürchtnicht (1982) und Wolfgang Engelmann (1983). 1984/85 König Fritz Beckmann, Königsoffiziere Wolfgang Engelmann und Frank Ehlert. 1991/92 Rolf Donner, Königsoffiziere Jürgen Rahns und Alfons Rubel. 2002/2003 König Jürgen Rahns, Königsoffiziere Eckhard Strüber und Rainer Pook.

In den 30 Jahren Zugehörigkeit der Schwalenberger Schützengesellschaft von 1576 e.V. stellt sich das Falkenrott aktiv der Schützensache zur Verfügung. An den Bauarbeiten an der Schützenhalle wurde kräftig Hand angelegt. Auch verantwortungsvollen Aufgaben stellt sich das Falkenrott.

Auch vom Schwalenberger Weihnachtsmarkt ist das Falkenrott nicht mehr wegzudenken.

Kurzum: aktiv - aktiver - Falkenrott.

 

 

 

 

 
Nächste Termine

??.??.2021

 leider noch unklar

Schützenfest Countdown
es sind hoffentlich noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2021!