Das Volkwinrott von 2011

Ein al­tes Rott er­hält wie­der neues Le­ben . Das Volk­win­rott war 1973 ge­grün­det wor­den und musste sich im Jahre 1996 man­gels Rott­mit­glie­der auf­lö­sen. Die ver­blie­be­nen Schüt­zen hat­ten sich an­de­ren Rot­ten an­ge­schlos­sen und seit­her war das Volk­win­rott aus dem Schwa­len­ber­ger Schüt­zen­le­ben ver­schwun­den. Das Rott­schild, wel­ches vom Schwa­len­ber­ger Künst­ler Ro­bert Käm­me­rer ent­wor­fen wor­den war, lag seit­dem auf ei­nem hei­mi­schen Dach­bo­den.

15 Jahre lang war das "Volkwinrott" in der Versenkung verschwunden, jetzt wurde dem nunmehr 17. Rott der Schützengesellschaft wieder Leben eingehaucht. Neun Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren traten am Schützenfestmontag an den Vorsitzenden zwecks Rottgründung heran. "Uns die Sache schmackhaft gemacht, denn das Rott gab es schon einmal und das Schild war auch noch vorhanden", erklärte der frischgebackene junge Rottführer.

 


 
Nächste Termine

??.??.2021

 leider noch unklar

Schützenfest Countdown
es sind hoffentlich noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2021!