Ein "Dino" geht von Bord

Schützen halten Jahreshauptversammlung ab

Schwalenberg (lig) Akri­bisch, de­tail­genau und aus­führ­lich: Die Be­richte von Wolf­gang En­gel­mann sind in der Schüt­zen­ge­sell­schaft le­gen­där. Nach 21 Jah­ren trat nun der lang­jäh­rige Ge­schäfts­füh­rer von sei­nem Amt zurück. Mit ste­hen­den Ova­tio­nen dank­ten die Schüt­zen ih­rem "­Di­no".


Denn so hatte der Vor­sit­zen­de, Sven Rid­der, En­gel­mann be­zeich­net. "Es gibt wohl kaum einen, der so viele Blät­ter voll­ge­schrie­ben hat, wie er. Er hat ü­ber 700 DIN A4-Sei­ten Ge­schäfts­be­richte ge­füllt und wenn man al­les zu­sam­men­rech­net kommt man auch lo­cker auf ü­ber 1000 Sei­ten. Er hat viel ge­leis­tet und ein un­end­li­ches Wis­sen ü­ber die Schwa­len­ber­ger Schüt­zen­ge­sell­schaft", so Rid­der. Zu­dem habe er eine ru­hige be­son­nene Art und ver­stehe es im rich­ti­gen Mo­ment das Rich­tige zu sa­gen, führte Rid­der wei­ter aus. Mit ei­nem Prä­sent be­zo­gen auf sei­nen Lieb­lings­fuß­ball­ver­ein und ei­nem Tri­kot mit Na­men und der 21 für die 21 ge­leis­te­ten Jah­re, dankte der Vor­stand dem schei­den­den Ge­schäfts­füh­rer. Schon bei sei­nem letz­ten Ge­schäfts­be­richt war En­gel­mann die emo­tio­nale Rührung an­zu­mer­ken, der dann von Dirk Stich­no­the ver­lese wur­de. "Das sind nicht die Au­gen, die da ver­sa­gen, son­dern das ist die Auf­re­gung", meinte Fritz Beck­mann, Oberst auf Le­bens­zeit, dann zu En­gel­mann, aus Er­fah­rung sei­nes ei­ge­nen Ab­schieds als Oberst vor ei­ni­gen Jah­ren. En­gel­mann selbst be­tonte seine Zeit im Vor­stand als schöne Jah­re, wo­bei das Amts­schüt­zen­fest das High­light ge­we­sen sei. "Ich habe die Jah­res sehr ge­nos­sen", so En­gel­mann. En­gel­mann wurde zum Of­fi­zier auf Le­bens­zeit er­nannt. Zu sei­nem Nach­fol­ger wurde An­dré Neuhäu­ser ge­wählt.
Den wei­te­ren Vor­stand kom­plet­tie­ren nach den Wahlen Sven Rid­der als Vor­sit­zen­der, Mi­chael Stock als sein Stell­ver­tre­ter, Dirk Stich­no­the als stell­ver­tre­ten­der Ge­schäfts­füh­rer so­wie die Schatz­meis­ter Diet­mar Nunne und Tho­mas Grytz.
"Es war ein er­folg­rei­ches Jahr mit vie­len Ter­mi­nen", hatte der Oberst der Ge­sell­schaft, Heinz-Mar­cus Stock zu­vor resü­miert. Erst­mals hatte ein Kö­nigs­ball mit den Ma­jestäten und ih­ren Ge­folge seit 1951 statt­ge­fun­den. "Wir wer­den dies in ein paar Jah­ren si­cher noch ein­mal wie­der­ho­len", so Stock, der mit dem Ver­lauf sehr zu­frie­den war. 150 Per­so­nen wa­ren da ge­we­sen. Auch ap­pel­lie­rende Worte muss­ten die Schüt­zen ver­neh­men. So ging es um die Klei­der­ord­nung und die 101-Jahr-Feier der Schüt­zen­halle im ver­gan­ge­nen Jahr. "­Dies habe ich be­reits den Rott­füh­rern mit­ge­teilt und hoffe das sie es wei­ter­ge­sagt ha­ben", so Stock. Erst­mals wohnte der neue Bür­ger­meis­ter,
Jörg Bier­wirth der Ver­samm­lung bei. "Ich habe Schwa­len­berg als sehr tra­di­ti­ons­be­wusst wahr­ge­nom­men und die Schüt­zen tra­gen hierzu einen großen Teil bei", be­tonte er.
Vom Schüt­zen­kreis Lippe ü­ber­brachte Hein­rich Wall­baum, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der, die Grüße und hatte sich eine Eh­rung im Gepäck. Für seine lang­jäh­ri­gen Ver­dienste um das Schüt­zen­we­sen in Schwa­len­berg ver­lieh er Heinz-Jür­gen Rid­der die Köl­ner Me­dail­le. Zu­dem gab es Eh­run­gen sei­tens der Schüt­zen­ge­sell­schaft. Das Eh­ren­schild geht an Karl-Heinz Schlem­mer. Die sil­berne Ver­eins­na­del er­hal­ten Jörg En­gel, Pe­ter Be­ge­mann, Se­bas­tian Rahns, Joa­chim Brum­mel­te, Heinz Ro­de­wald, Erich Sroka und Gerd Ha­ge­dorn. Für lang­jäh­rige Mit­glied­schaft wur­den Her­mann Ham­pel und Karl-Frie­dirch Prax je­weils für 50 Jahre aus­ge­zeich­net. Auf vier Jahr­zehnte Zu­gehö­rig­keit bli­cken Wal­ter Maer­tens, Mar­tin Van­die­ken und Jür­gen Hart­mann zurück so­wie Stef­fen Se­ve­ri­ens auf ein Vier­tel­jahr­hun­dert.

Eben­falls wur­den die Ver­eins­meis­ter aus­ge­zeich­net.
In der Ka­te­go­rie Klein­ka­li­ber in der Wer­tung Schüt­zen­klasse auf­ge­leg­t siegte Mark Se­ve­ri­ens vor Pa­trick Wie­gand und An­dré Neuhäu­ser.
O­li­ver Se­ve­ri­ens holte den Sieg in der Al­ter­sklasse auf­ge­legt vor Mar­tin Kutz und Jörg Be­ge­mann.
Pe­ter Ascherl siegte vor Karl-Heinz Schlem­mer und Fritz Kopp in der Wer­tung Al­ter­sklasse II auf­ge­leg­t.
In der Da­men­klassse ging der Sieg an De­nise En­gel vor Mar­leen Mühl und Kyra Rie­ger.

Bei den Ver­eins­meis­tern in der Ka­te­go­rie Luft­ge­wehr sieg­ten in der Wer­tung Schüt­zen­klasse auf­ge­leg­t Mark Se­ve­ri­ens vor Jörg Be­ge­mann und Do­mi­nik Schier­baum.
In der Al­ter­sklasse II auf­ge­legt holte den Sieg Pe­ter Ascherl vor Fritz Kopp und Fritz Ko­ke.
Bei den Da­men siegte Ka­tha­rina Schlüter ge­folgt von De­nise En­gel und Kyra Rie­ger.

Bericht aus der Onlineausgabe der Lippe Aktuell vom 06.01.2016 (Autorin: Iris Liebig)

 

 
Nächste Termine

??.??.2021

 leider noch unklar

Schützenfest Countdown
es sind hoffentlich noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2021!