Schützenfest in Schwalenberg von Sonne begleitet

Neue Majestäten und Flower-Power

Schwalenberg (lig) Während sich das Falkenrott und damit auch seine Regenten Frank und Petra Völkel sowie der Königsoffizier Rolf Donner mit Hofdame Monika Donner und ebenfalls Königsoffizier Peter Wiegand mit Hofdame Sabine Wiegand mit viel Schwung im Stil der Hippie-Zeit als Königsrott verabschiedeten, liegt für Michael und Tanja Stock die Regentzeit noch vor ihnen. Denn sie bilden das neue Königspaar der Schützengesellschaft Schwalenberg. Den Hofstaat bilden Jörg und Kirsten Brettmeier sowie Thomas und Ira Grytz - und da diese aus dem Burgenrott kommen, ist dieses Rott natürlich auch jetzt das amtierende Königsrott. Aber von vorn. Mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem Großen Zapfenstreich steigen die Schützen aus Schwalenberg in die Festtage ein. Am zweiten Tag des Festes stand das noch amtierende Schützenkönigspaar Frank und Petra Völkel mit seinem Hofstaat im Mittelpunkt des Geschehens. Feierlich wurden sie von den Schützen und zahlreichen Gastvereinen auf dem Marktplatz empfangen. Dieser Ort bietet auch gleichzeitig auch immer den Ort für Ehrungen und einige Worte der Ehrengäste. So unterstrich der Bürgermeister der Stadt Schieder-Schwalenberg die Bedeutung des Schützenfestes als Gelegenheit der Begegnung mit Freunden und Bekannten befreundeter Vereine. >Ich habe nachgeschlagen. dass die Schützengesellschaft Schwalenberg das 432. Schützenfest feiert und hatte mir eigentlich für jedes Jahr eine Anekdote ausgedacht<, scherzte der Landtat des Kreises Lippe, Friedel Heuwinkel, da er wußte, dass in Schwalenberg großer Wert auf möglichst kurze Reden gelegt wird. Anschließend wurden die Ehrungen ausgesprochen. Das Ehrenschild der Schwalenberger Schützengesellschaft erhielt Martin Kutz. Mit der Verdienstmedaille wurde Helmut Obst ausgezeichnet. Die Goldene Verdienstnadel des Westfälischen Schützenbundes gingen an Ulrich Pietruschka und Gordon Lange. Mit der Ehrennadel des Schützenkreises Lippe in Gold wurden Willi Müller und Paul Homuth ausgezeichnet. Einige Zeit vor dem Schützenfest waren die Schützen zum Oberstpokalschießen angetreten. Dieses entschied in diesem Jahr das Scharfschützenrott mit 225 Ring für sich. Rottführer Günter Grytz konnte den Pokal entgegennehmen. Am Montag wurde dann mit großer Spannung die Entscheidung des Königschießens erwartet. Nachdem Oberst Fritz Beckmann die neuen Würdenträger inthronisiert hatte, gab es einen weiteren Festumzug durch die Altstadt., um die neuen Majestäten kräftig zu feiern. Mit dem letzten Tanzabend mussten die Schützen aus Schwalenberg für ein Jahr Abschied vom Schützenfest nehmen.

 

 

 

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!