"Der Verein hilft, wo er kann"

Oberst Fritz Beckmann lobt seine Schwalenberger Schützen

Das sollte eigentlich auf der Schützenfestabschlussversammlung im Juni 2008 stattfinden, doch Michael Stock war durch einen Sportunfall verhindert. Oberst Fritz Beckmann wandte sich danach an seine Schützenbrüder:"Es war eine Ehre für mich, dem Königsrott anzugehören und es hat sich wieder gezeigt: Ein Königsrott steht nicht allein. Der Verein hilft mit, wo er kann, vor allem die Helfer im Hintergrund: Ob mit Muskelkraft oder Geld, sie sind dabei. Ein großes Dankeschön geht an die Landwirte für das Bereitstellen ihrer Gerätschaften bei den Vorbereitungen für das Schützenfest", so Oberst Beckmann. Allerdings: "Beim Schmücken und Aufstellen der Birken sollte beim nächsten Mal mehr Sorgfalt an den Tag gelegt werden. Teilweise lagen die Bäume in der Gosse und das nach dem Verteilen noch Schützenbrüder hinterher laufen, könnt ihr knicken", mahnte Beckmann. Dann schlug die Stunde der Ehrungen: Vereinsvorsitzender Heinz-Jürgen Ridder überreichte Sportleiter Konrad Richter das Ehrenschild der Schützengesellschaft und widmete sich dann den langjährigen Mitgliedern: 60 Jahre Treue bewiesen Gerd Aldegarmann, Dieter Begemann, Oskar Begemann, Willy Drüke, Willi Kaufeld, Rolf Kutz, Joachim Maaß, Heinz Rissiek, Herbert Schlemmer, Heinrich Stock, Werner Strüber und Karl Wolf. 50 Jahre ist Günter Scharnofske dabei und seit 25 Jahren Nico Chaintoutis, Hartmut Krüger, Wolfgang Leifholz, Helmut Meinke, Bernhard Pott, Dieter Tölle und Wolfgang Wendschuh. Zu Ehrenmitgliedern ernannte Ridder Friedel Akemeier, Hugo Bolte und Günter Hörold. Dirk Zahlberg, Dieter Tölle, Frank Schröder und Helmut Obst sind neue Fahnenoffiziere.

 

 

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!