Dreistündiger Wettstreit um vier Pokale

Traditionelles Osterpokalschießen der Schützengesellschaft Schwalenberg

Schieder-Schwalenberg (bm). Ein schmuckes Quartett: Vier Wanderpokale fanden am Ostermontag beim traditionellen Osterpokalschießen der Schwalenberger Schützen für ein Jahr einen neuen stolzen Besitzer.
In der Seniorenklasse erkämpfte sich Fritz Kopp mit 58 Ring den begehrten Pokal, in der Schützenklasse hatte Mirko Vandieken mit ebenfalls 58 Ring das beste Schießergebnis. Den Pokal der Schießoffiziere sicherte sich Marcus Rohde mit 60 Ring. „In der Jugendklasse nahm mit Andreas Koch leider nur ein Schütze teil und der konnte den Pokal mit 54 Ring mit nach Hause nehmen", erläuterte Schießoffizier Marcus Rohde.

Unter den wachsamen Augen der Schießoffiziere Wolfgang Lux, Karl-Heinz Schlemmer und Sportleiter Konrad Richter waren rund 30 Schützen in der Schützenhalle am Dohlenberg zum österlichen Pokalschießen angetreten.

„Dabei galt es, fünf Schuss stehend und fünf Schuss liegend mit dem Luftgewehr zu schießen, wobei die drei besten Treffer dann gewertet wurden", erklärte Wolfgang Lux. Nach rund drei Stunden standen die Pokalsieger fest. Zahlreiche Verzehrgutscheine der örtlichen Gastronomie und Präsentpackungen einer Brauerei lockten ebenfalls als Preise für die Nachplatzierten.

Keine Montagsergebnisse: Pokalsieger Marcus Rohde (links) und Pokalsieger Mirko Vandieken zielten gut.    FOTO MUHR

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!