Von der Sonne verwöhnt

Schwalenberg feiert gut gelaunt sein Schützenfest - Peter Begemann neuer König

Schieder-Schwalenberg (bm). Beim Schützenfest in Schwalenberg stimmte einfach alles: Strahlender Sonnenschein, gut aufgelegte Schützen und jede Menge Besucher, die in der malerischen Altstadt den Grünröcken zujubelten. Kein Wunder, dass es drei tolle Tage wurden, an deren Ende ein neuer König das Schützenvolk regiert.

Die offiziellen Festlichkeiten begannen am Samstagabend mit einem Platzkonzert und dem Antreten der Schützen, der Festzug setzte sich dann das erste Mal in Richtung Ehrenmal in Bewegung. Nach der Kranzniederlegung und dem feierlichen Großen Zapfenstreich luden die Schwalenberger Schützen zum Tanz in die Schützenhalle.

Der Pfingstsonntag hatte es in sich: Schon bei seinem Eintreffen wurde der Königshof mit seinen Majestäten Michael und Tanja Stock auf dem Schwalenberger Marktplatz vom Schützenvolk mit herzlichem Applaus begrüßt. Wenig reden, viel marschieren, und beizeiten wieder zurück in die Schützenhalle, hieß die Devise von Heinz-Jürgen Ridder, dem Vorsitzenden der Schwalenberger Schützengesellschaft: "Ich wollte erst eine schöne lange Rede halten, aber bei dem Superwetter beschränke ich mich auf drei Minuten", scherzte Ridder unter dem zustimmendem Beifall der Gäste und Schützen. Der große Festumzug führte durch die festlich geschmückten Gassen der Altstadt zum Festgelände am Dohlenberg, wo auf den Königshof schon das Königsessen in der Schützenhalle wartete. Wie auch am Abend zuvor sorgte hier die Partyband "Dolce Vita" für Stimmung und Tanzmusik bis in die späte Nacht.

Für die Schützen dürfte es wohl eine sehr kurze Nacht gewesen sein, denn am Pfingstmontag hieß es um 8 Uhr antreten, zur Schützenhalle marschieren - und eine ruhige Hand bewahren. Traditionell wird am Pfingstmontag der neue König in Schwalenberg ausgeschossen, dessen Proklamation gegen Mittag mit Spannung erwartet wird. Damit neigt sich die Amtszeit des amtierenden Königshofes dem Ende zu.
Gerade mal noch fünf Minuten Amtszeit als Schwalenberger Schützenkönig lagen vor Michael Stock, als er sich bei allen Schützen, seinem Königsrott, dem Schützenvolk und vor allem bei seiner Ehefrau Tanja für das aufregende und tolle Jahr bedankte. Der neue Schützenkönig kommt aus dem Dohlenrott, heißt Peter Begemann und erzielte die höchste Zahl von 30 Ring - die Königin an seiner Seite wird seine Ehefrau Nicole sein. Mit 29 Ring wird Jürgen Koch erster Königsoffizier im neuen Hofstaat sein, zweiter Königsoffizier mit 28 Ring wurde Oliver Severins. Als Jungschützenkönig hatte Andreas Koch mit 19 Ring das beste Ergebnis geschossen.

 

Königspaar auf dem Höhepunkt seiner Regentschaft: Michael und Tanja Stock werden auf dem Schwalenberger Marktplatz zum großen Festumzug empfangen.  Foto Muhr

 

Der Neue auf dem Thron: Peter Begemann freut sich auf seine Regentschaft als Schwalenberger Schützenkönig.

 

 

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!