Schöne Erinnerungen an ein besonderes Fest

Schützen ausgezeichnet

Schwa­len­berg (lig). Ei­nige Tage sind in das Land ge­zo­gen seit­dem in Schwa­len­berg Schüt­zen­fest ge­fei­ert wur­de. Die Fähn­chen sind be­reits ab­ge­nom­men und so lang­sam kehrt der All­tag wie­der ein. Doch blei­ben wird die Er­in­ne­rung an ein schö­nes Fest und das gilt ins­be­son­dere natür­lich für die Ma­jestäten. Aber auch ei­nige Schüt­zen dürf­ten auf die Fest­tage mit Stolz zurück­bli­cken, denn sie wur­den im Rah­men des Fes­tes aus­ge­zeich­net.

Das Eh­ren­schild des West­fä­li­schen Schüt­zen­bun­des (WSB) war in die­sem Jahr Frie­del Ake­meier und Wer­ner Strü­ber, auf­grund ih­rer her­vor­ra­gen­den Ver­dienste um das Schüt­zen­we­sen, vor­be­hal­ten. Mit der Gol­de­nen Eh­ren­na­del des WSB wur­den Ot­mar Ake­meier-Meh­ret, Uwe Franzke und Jür­gen Rahns aus­ge­zeich­net, die Gol­dene Ver­dienst­na­del des WSB wurde Rein­hardt Ake­mei­er, An­dreas Bol­te, Uwe Dep­pen­mei­er, Thors­ten Jung, Matt­hias Mühl, Oli­ver Se­ve­r­ins und Fried­rich Tölle ver­lie­hen. Rolf Don­ner, Hel­mut Pe­ter­seim und Mar­cus Rohde konn­ten zu­dem die Ver­dienst­me­daille der Schwa­len­ber­ger Schüt­zen­ge­sell­schaft ent­ge­gen­neh­men. Mit dem Eh­ren­schild der Ge­sell­schaft wurde Her­bert Lange ge­ehrt. Gleich­zei­tig gab Oberst Fritz Beck­mann den Sie­ger des dies­jäh­ri­gen Oberst­po­kal­schießens be­kannt und das war kein Un­be­kann­ter, denn das Mar­der­rott hatte schon öf­ters seine Ziel­si­cher­heit un­ter Be­weis ge­stellt. Bes­ter Ein­zel­schütze wurde Frank Völ­kel mit 48 Ring.

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!