Schwalenberger Schützenfrauen retten die Ehre

Detmolder gewinnen knapp beim Vergleichsschießen

Schieder-Schwalenberg.Zum 16. Mal fand jetzt das Ver­gleichsschießen zwischen dem Vorstand und Offizierscorps der Schwalenberger Schützen­gesellschaft und der Detmolder A-Kompanie statt. Im Rathaus­saal in Schwalenberg freuten sich die Detmolder Schützen­brüder und -schwestern am Abend über ihren Sieg auch wenn es nur knapp gereicht hat.

Seit über 40 Jahren verbindetdie Schwalenberger Schützenund die A-Kompanie aus Det‑e mold eine Freundschaft. Vor 16Jahren entstand die Idee zu dem Vergleichsschießen. „Ein sportlicher Wettstreit, bei dem Geselligkeit jedoch Vorrang hat",

erklärt Eckard Strüber, Pressesprecher der Schwalenberger Schützengesellschaft. Auf der Scatt-Anlage mussten die Teilnehmer beider Schützenvereine fünf Schuss aufgelegt abgeben. Die Detmolder lagen am Ende in der Mann­schaftswertung, die prozentu­al ausgewertet wurde, mit 37,53 Prozent knapp vor den Schwa­lenbergern mit 36,55 Prozent.

In der Einzelwertung hatten die Schützenschwestern aus • Schwalenberg die Nase vorn, beste Schützin war Ramona Mühl, gefolgt von Antje Raunigk und Karola Lux. Der letzte amtierende Schützenkönig der Detmolder erwies sich am Samstag erneut treffsicher. Horst-Dieter Pohl war der beste männliche Schütze, den zweiten und dritten Platz belegten die Schwalenberger Schützen Jobst Begemann und Dirk Stichnothe.(bm)

Ein Hoch den Schützen: Karola Lux, Jobst Begemann, Wolfgang Lux, Antje Raunigk, Horst-Dieter Pohl,

Dirk Stichnothe, Ramona Mühl und Michael Stock (von links) haben sehr gut geschossen

 
Nächste Termine

07.-09.06.2025

 Schützenfest

 

 

 

Social Media

auf WhatsApp: 

 

Schützenfest Countdown
es sind noch:

   Tage
    Stunden
     Minuten
      Sekunden

bis zum Schützenfest 2025!